Weingut Mathieu

Langsame Rebentwicklung

Durch die kühlen Temperaturen im April und Anfang Mai haben sich die Reben nur langsam entwickelt. Vom Beginn des Austriebs Mitte April bis zum Monatsende fand so gut wie kein Wachstum statt. Durch den verspäteten Ent-wicklungsstand haben die Reben aber auch die Nachtfröste im April und Anfang Mai gut überstanden. Im April lagen die Durschnittstemperaruren 4,5 Grad tiefer als letztes Jahr und selbst im Schnitt der letzten 50 Jahre waren es über 2 Grad weniger.

 

Auch die erste Maihälfte war recht kühl. Zum Glück gab es wenigstens öfters Niederschläge, so dass das Defizit aus dem trockenen April weitgehend aufgeholt werden konnte. Die jungen Triebe sind Mitte Mai noch recht klein. Im letzten Jahr waren sie um diese Zeit schon 30 - 40 cm gewachsen. Die Blüte wird durch die verzögerte Entwicklung auch später einsetzten und dadurch rechnen wir in diesem Jahr mit einer späten Weinlese. Für die Qualität des kommenden Jahrgangs ist dies aber nicht entscheidend.

Junge Rebtriebe                              Rebstöcke nach dem Austrieb                  Rebzeile